Köstlichkeiten vom Feinsten

Konsumverhalten im raschen Wandel!

Die Mahlzeiten, ganz egal, um welche es sich handelt, spielen sich immer seltener im häuslichen Bereich ab. Aus diesem Grund haben sich Frühstück und Nachmittagsimbiss zu strategisch wichtigen Herausforderungen für Gastronomieunternehmen herauskristallisiert und die Angebote rund um diese beiden Gelegenheiten zum Verzehr werden immer vielfältiger und strukturierter.

Köstlichkeiten vom Feinsten für noch mehr Genuss!

Extra reichhaltig, besonders lecker, ganz nach Tradition, es gibt nicht genug Adjektive, um die neuen gezuckerten Produkte zu beschreiben, ie auf den Markt kommen. Sie entsprechen den Erwartungen der Konsumenten, die Genuss durch intensivere Geschmackserlebnisse suchen. Die unterschiedlichen Texturen und Aromen appellieren an eine einmalige und immer wohlschmeckendere Geschmackserfahrung.

Wussten Sie schon ?

Die bekannteste Legende legt die Erfindung des Croissants oder Kipferls, wie man in Österreich sagt, im Jahr 1683 in Wien fest. Um das Ende der Türkenbelagerung der Stadt zu feiern, wurde ein Gebäck in Form eines Halbmondes kreiert, das an das Symbol auf der osmanischen Flagge erinnert. Das Croissant wurde ab 1770 von Maria Antoinette von Österreich anlässlich ihrer Heirat mit Ludwig XVI. nach Frankreich gebracht.