Café Gourmand zum Mitnehmen

Kein Land der Welt kann sich den Einflüssen der angelsächsischen Kultur und ihren Ernährungsgewohnheiten entziehen.

Selbst die Franzosen, die nun wirklich sehr an ihrem Bistrot hängen, – egal ob an der Theke oder auf der Terrasse – spazieren inzwischen auch mit „Travelmugs*“ oder sonstigen To-Go-Bechern durch die Straßen. Wer heute modern sein will, ist stets unterwegs! Die Snack- und Fast-Food-Branche entwickelt sich stets weiter und erfindet sich geradezu neu, um neue Anhänger zu finden. Machen wir den Trend der To-Go-Gastronomie einfach mit. Die verschiedensten Arten von Verkaufsstellen sind bereits dabei: darauf spezialisierte Restaurantketten, Snack-Corner in Super- und Verbrauchermärkten und sogar Bäckereien.

In Frankreich, wo das Zeitfenster für die Mittagspause deutlich kleiner geworden ist, hat man dennoch oft Lust auf einen süßen Abschluss des Mittagessens. Seit einigen Jahren hat der Café Gourmand deshalb einen wichtigen Platz auf der Speisekarte nahezu jedes Restaurants gefunden.
Als To-Go-Version ist es eine gute Snack-Lösung, um zusätzliche Verkäufe zu erzielen, da es dem Kunden ermöglicht, seine Kaffeepause mit seinen Lieblingskonditoreiwaren zu versüßen.
Es ist auf jeden Fall einen Versuch wert!
*Tasse zum Mitnehmen

LEGENDE -> Die passenden Accessoires für einen Café Gourmand zum Mitnehmen: ein guter Kaffee, ein schicker, möglichst recycelbarer Becher und hübsch anzusehende, leckere süße Häppchen in einer Verpackung. Es muss praktisch und leicht zu verwenden sein!